geliebte Anja und Baghira

Geliebte Baghira,mit dir fing alles an .Ich habe dich gesehen und mein Herz hat gewusst du bist mein Seelenhund. Am 15 Juli 2018hat dein kleines Herz aufgehört zu schlagen und du bist in meinen Armen eingeschlafen .Gute Reise kleine Maus und bis bald den ich glaube fest daran das wir uns irgendwann und irgendwo wiedersehen.  

Von meine Baghira :

Hunde sterben nicht ,Hunde schlafen ein. Wenn du denkst das dein Hund gestorben ist ,dann ist er nur in deinem Herzen eingeschlafen.

Wenn er wach wird wedelt er wie verrückt  mit dem Schwanz und deshalb tut dir deine Brust so weh und du musst die ganze Zeit weinen.

Wer würde nicht weinen wenn er seinen wedelnden Hund im Herzen spürt? Aber sie wedeln nur wenn sie aufwachen.Wenn sie das erste mal einschlafen wachen sie ständig wieder auf. Das ist auch der Grund ,weshalb du so oft weinen musst.

Mit der Zeit schlafen sie immer länger, weil es ihnen in deinem Herzen so gefällt und wachen immer genau dann auf, wenn du nicht damit rechnest.

Man kann Mitleid mit Menschen haben ,die keinen schlafenden Hund in ihrem Herzen haben. Sie haben so viel verpasst.

Endschuldige mich ich muss jetzt weinen gehen.

( unbekannter Verfasser)

 

 

Gedenken an unsere geliebte Anja unsere Bretonen Hündin.

Sie starb am heiligen Abend 2013 und wurde fast 15 Jahre

Wir vergessen dich niemals, nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen.

Der letzte Gang ..................

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach,

und quälende Pein hält mich wach.

Was  du dann tuen musst -tue es allein.

Die letzte Schlacht wird verloren sein.

 

Das du sehr traurig bist verstehe ich wohl.

Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll

An diesem Tag mehr als jemals geschehen,

muß deine Freundschaft das schwerste bestehen.

 

Wir lebten in Jahren er Glück.

Furcht vor dem muss ? es gibt kein zurück.

Du möchtest doch nicht das ich leide dabei.

Drum gib ,wenn die Zeit kommt ,bitte mich frei.

 

Begleite mich dahin wohin ich gehen muß.

Nur-bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.

Und halte mich fest und red mir gut zu,

Bis meine Augen kommen zur Ruh.

 

Mit der Zeit-ich bin sicher-wirst du es wissen,

Es war deine Liebe die du mir erwiesen.

Vertrauendes wedeln ein letztes Mal

Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

 

Und gräme dich nicht wenn du es einst bist-

Der Herr dieser schweren Endscheidung du bist.

Wir waren beide so innig vereint

Es soll nicht sein das dein Herz um mich weint.

 

Verfasser unbekannt